Samstag, 12. August 2017

Mercedes E*

Gestern abend das neue Model gefahren. Butterweiches Handling, Fahrwerk 1a, man manövriert wie mit einem heißen Messer durch Margarine. Ein Genuss.
 Ein paar Kritikpunkte aber an Mercedes:
Blinker und Warnblinkanlage sind akustisch kaum wahrnehmbar, so leise. Dafür die Hupe - im Fanfarenton - eher wie ein Nebelhorn eines Hafenrundfahrtsschoners.
Armaturenbrett ausgezeichnet gestaltet und stark verbessertes Navigationssystem. Aber bei aller Mercedes-Perfektion hätte ich eine Verbesserung: Im Navigations-Display wird sowohl die Geschwindigkeitsbegrenzung als auch deren Überschreitung angezeigt, soweit ganz gut:
Unten zu sehen der Tachometer (mit Original rotem Zeiger):
Man könnte diesen Zeiger doch bis 50 km/h (oder entsprechend der Geschwindigkeitsbegrenzung) in grün und erst bei deren Überschreitung in rot anzeigen lassen. It's just an Idea.
*Diesel

Kommentare:

Wagen 452 (früher) hat gesagt…

Was mir weniger behagt ist, daß die Mittelkonsole immer breiter wird. Das trägt nicht gerade zu entspanntem Sitzen bei - zumal einige Kollegen bis zu 12 Stunden im Wagen verbringen müssen.

Taximann hat gesagt…

Wohl wahr. Platz wird gebraucht für techn Gerät wie EC-Kartenlesegerät etc. Auch die Ablagebuchten in den Türen sind riesig. Man könnte meinen die Autos müssten 70cm breiter sein. Sitzen finde ich aber nicht unangenehm.